Wir brauchen:
200 g geräucherten rohen Speck (ggf. schon gewürfelt)
2 große Zwiebeln
2 EL neutrales Pflanzenöl
2 große Dosen weiße Bohnen mit Suppengrün
1 kleine Flasche Tomatenketchup
2 Becher saure Sahne
1/2 l halbtrockener Rotwein
1 Bouillonwürfel oder 1-2 TL Gemüsebrühe-Pulver
1 Lorbeerblatt
Zucker
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß
Zitronensaft
Thymian
Majoran
Bohnenkraut
4-6 Debreziner oder Cabanos

Zubereitung:
Speck in feine Würfel schneiden (oder gleich gewürfelten kaufen)
Zwiebeln schälen und etwas größer würfeln
in einem großen (!) Topf das Öl erhitzen
Speckwürfel darin auslassen und anbraten
Zwiebelwürfel zugeben und glasig dünsten
ablöschen mit Rotwein
Bohnen Ketchup, saure Sahne, Bouillonwürfel und das Lorbeerblatt zugeben
mit Zucker, Salz, Pfeffer, Paprika, einem Schuss Zitronensaft, Thymian, Majoran und Bohnenkraut abschmecken
der Eintopf sollte süß-sauer sein (nicht mit Zucker sparen!)
aufkochen und dann auf kleinster Stufe zugedeckt lange (!) ziehen lassen
ab und zu umrühren, sonst setzt er am Boden an
in den letzten 30 Minuten die Debreziner, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten, zugeben und mit köcheln lassen

Die Bohnensuppe schmeckt am besten, wenn man sie einen Tag vorher zubereitet und am nächsten Tag aufwärmt, sie ist dann wunderbar durchgezogen. Dazu reiche ich frisches Baguette

IMG_1252