Ein aufwändiges Rezept, aber die Mühe lohnt sich!

Wir brauchen (für 4 Personen):

2 Hähnchenbrustfilets

für die Marinade:
2 Knoblauchzehen
1 Stückchen Ingwer
4 EL helle Sojasauce
2 EL Hoisinsauce (im China-Laden oder in der Feinkostabteilung)
2 EL Honig
4 EL Sesamöl (das geröstete, auch im China-Laden)
etwas 5-Gewürze-Pulver (aus dem China-Laden, nicht das 08/15-Zeug aus dem Supermarkt!)

außerdem:
je ein Päckchen getrocknete Mu-Err und Shij-Take-Pilze
Sesamöl
Speisestärke
1 Karotte
1 rote Paprika
2 Frühlingszwiebeln
50 g Bambussprossen (aus der Dose)
4 Ananasscheiben
einige Scheibchen kandierten Ingwer (China-Laden)
125 ml Hühnerbrühe

für die Sauce:
2 EL Speisestärke
4 EL Ananassaft
2 EL Sesamöl
3 EL braunen Zucker
2 EL helle Sojasauce
2 EL süßer Sherry oder Reiswein
Salz
schwarzen Pfeffer

Zubereitung:
die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden
Knoblauch und Ingwer fein hacken
mit den anderen Zutaten für die Marinade gut verrühren
Hühnchenstücke in die Marinade geben, gut durchrühren und mindestens eine Stunde, besser mehrere Stundenabgedeckt kalt stellen (zwischendurch ab und zu mal durchrühren)
die Pilze nach der Vorschrift auf der Packung einweichen, mindestens eine Stunde
das Fleisch aus der Marinade nehmen und in Speisestärke wälzen
die Marinade aufheben, wird noch gebraucht
etwas Öl in den Wok geben und das Fleisch unter Rühren 2 Minuten scharf anbraten, dann herausnehmen und warm stellen
Karotte schälen und in Scheibchen schneiden
Paprika in mundgerechte Würfel schneiden
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden
Ananasscheiben in mundgerechte Stücke schneiden
Pilze abgießen und die harten Stellen entfernen, bei den Shij-Take die harten Stiele entfernen und in Streifen schneiden
Bambussprossen abgießen und ggf. in Streifen schneiden
Öl im Wok erhitzen
Karotte, Paprika, Frühlingszwiebeln, Bambussprossen und eingelegten Ingwer mit den Pilzen ca. 2 Minuten pfannenrühren
Marinade zugeben
aufgießen mit Hühnerbrühe, noch mal 2 Minuten pfannenrühren
für die Sauce Speisestärke mit Ananassaft in einer Schüssel glatt rühren
restliche Saucen-Zutaten hinzu geben, gut vermischen und unter das Gemüse geben
aufkochen, bis die Sauce eindickt
Ananaswürfel zugeben und nochmals unter Rühren aufkochen lassen
am Ende die Fleischwürfel hinzu geben und servieren

Tipp: Es empfiehlt sich, alle Zutaten griffbereit in Schälchen zu haben, denn wenn es mit dem Kochen los geht, muss es immer schnell gehen. Das Ergebnis lohnt den Aufwand!